Till Eulenspiegel
Packer News Logo
im Stile des Till Eulenspiegel
Der Obrigkeit immer den Spiegel vor's Gesicht haltend
Till Eulenspiegel
Home
Aktuell
Münchhausen
Klimawandel?
Impressum



https://ni.buendnis-grundeinkommen.de



#fairLand

18.03.2020 (Bonn/Berlin)
TELEKOM - die Landbevölkerung ohne anständiges Breitband ...
... sitzen lassen - aber heimlich Daten sammeln und verkaufen.

Dort, wo es für Aktionäre eine gute Rendite verspricht, dort investiert die TELEKOM. Auf dem "Lande" aber, wo Investitionen notwendig sind, wo das Breitband etwas mehr kostet, da Verstärker notwendig sind, da versagt die TELEKOM das "breite Band" und liefert ein "Daten-Trö:pfel-Band".
Im Gegenzug allerdings, sammelt die TELEKOM heimlich Daten ihrer Nutzer, die auch Zahler sind, ohne das in geldwerte Vorteile für die Landbevölkerung umzusetzen. Hier ein Bild der aktuellen "Daten-Sammler":

Ein Kommentar von Till, dem Eulenspiegel
Selbst "Parteien" sammeln und verkaufen Daten (Die GRÜNEN haben 3 Datensammler & aber die NPD hat 8 Datensammler). Ganz schlimm ist eine Gruppe der Journallie, die Funke Medien Gruppe. Darstellbar ist nur die "offizielle" Sammelei:


03.03.2020 (Fussball/Hoffenheim)
„Sportschau Thema: Fußballfans - mächtig oder machtlos?“ ...
... oder, wie können "Vereine und Fans Beleidigungen, Rassismus und Gewalt bekämpfen".

Jessy Wellmer moderierte diese Diskussion um den "Edel-Mäzen" Dietmar Hopp und seine Motivationen erfrischend unvoreingenommen und frei. Das hätte man der ARD gar nicht zugetraut.
Ein Kommentar von Till, dem Eulenspiegel
Ja Leute, wenn ein Milliardär sich auf den Schlips getreten fühlt, dann schlägt die Staatsmacht mit aller Härte zu. Fußball ist Volkssport, da haben die Ambitionen von Milliardären nichts zu suchen. Hoffenheim, Leipzig und Hannover sind die negativsten Beispiele, wie Geld immer mehr Einfluss gewinnt. Die Fans haben es endlich geschafft, die "Montagsspiele" werden ab 2021 wieder abgeschafft, dafür soll aber am Sonntag um 19 Uhr gespielt werden. Auch das ist für viele berufstätigen Fussball-Fans nicht mit ihrer Arbeit vereinbar. Aber das stört keinen Milliardär, denn ein "entzerrter" Spielplan bringt mehr Geld durch die Fernsehübertragungen in die Kassen, denn die Werbebanner der Milliardäre sind öffter zu sehen. Nur darum geht es, nicht um den Fußball.

05.02.2020 (Thüringen)
Manche nannten ihn den Lügenbaron ...
... in der heutigen Zeit wäre er Politiker.

Mithilfe von Stimmen der AfD und CDU hat FDP-Politiker Thomas Kemmerich Bodo Ramelow als Ministerpräsidenten von Thüringen abgelöst.
In Thüringen ist Thomas Kemmerich überraschend zum neuen Regierungschef gewählt worden. Er hatte sich bei der Abstimmung im Landtag in Erfurt im entscheidenden dritten Wahlgang - mit Stimmen aus der CDU und auch der AfD - gegen den bisherigen Amtsinhaber Bodo Ramelow (Linke) durchgesetzt. Sogar die SPD zeigte sich von dem Ergebnis in Thüringen empört. Parteichef Norbert Walter-Brjans warf CDU und FDP vor, einen "unverzeihlichen Dammbruch" ausgelöst zu haben". Linke-Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow warf Thomas Kemmerich den Blumenstrauß vor die Füße.
Ein Kommentar von Till, dem Eulenspiegel
Erst wird rumposaunt: Nie mit der AfD usw., aber wenn es um Posten geht, dann ist das alles Schnee von gestern. Ein FDPler lässt sich mit der Stimme des Nazis Höcke zum Ministerpräsidenten von Thüringen wählen. Das ist schon mehr wie ein Tabu-Bruch. Das erinnert an längst vergangene Zeiten. Aber auch heute ist die SPD die Hauptverantwortliche, denn hätte sie bei der letzten Wahl nicht so extrem schlecht abgeschnitten, hätte das gar nicht passieren können.
Leider sind die SPDler immer noch nicht bereit Teile der Agenda 2010 als ihren Fehler einzugestehen und sich umgehend von dem Schröderschen Hartz IV zu distanzieren und das den Menschen damit angetane Leid wieder gutzumachen. Auch sich endlich von der irrsinnigen Bürokratie zu verabschieden, die grösstenteils auf dem unerklärlichen Mißtrauen gegenüber der eigenen Bevölkerung beruht. England ist nur der Erste, der die Flucht vor den Bürokraten angetreten hat. Wir leben leider in einem Land mit unzählgen und unsinnigen Vorschriften und Verboten. Die Münchhausen der Politik trauen uns Bürgern das selbstständige Denken nicht zu und unterstellen uns Lügner und Betrüger zu sein.
Wenn man heute den neuen FDP-Ministerpräsidenten Thüringens so daherschwafeln hört, dann ist jedes zweite Wort "Demokraten" und "Demokratie". Richtig! Aber ein wahrhaftiger Demokrat hätte diese Wahl nicht angenommen. Die LINKEN werden verteufelt und mit den Rechten wird ins Bett gegangen, dass sind keine Demokraten.

Eulenspiegelnet


Zentauer-PC-Service








Hier könnte Ihre Empfehlung stehen
Hier könnte Ihre Empfehlung stehen